kredit.MS | Money & Service

Kaum Bewegung beim Dax vor der Ratssitzung der EZB

Warten auf die Entscheidung der EZBHeute ist es endlich soweit, am Nachmittag wird die EZB bekanntgeben, ob und wenn ja welche geldpolitischen Maßnahmen sie ergreifen wird, um die drohende Deflation im Euro-Raum zu verhindern. Bis dahin wird es nicht viel Bewegung beim Dax geben.

Schon seit einiger Zeit warten die Anleger ganz gespannt auf die für heute anstehende Ratssitzung der Europäischen Zentralbank. Die Hoffnung darauf, dass angesichts der drohenden Deflation im Euro-Raum eine Senkung des Leitzinses erfolgen wird, hat den Dax zu neuen Rekorden geführt vor einigen Tagen. Zur Zeit gibt es beim Dax kaum Bewegung, die Anleger warten die Entscheidung ab. Zuletzt musste der Dax 0,1 Prozent abgeben am Vormittag und notierte bei 9.919 Punkten. Ob heute die Marke von 10.000 Punkten fallen wird, hängt sicherlich maßgeblich von den Maßnahmen der EZB ab.

Auch beim MDax und beim TecDax sind keine großen Sprünge zu verzeichnen. So gab der MDax am Morgen 0,3 Prozent nach und notierte bei 16.821 Punkten. Der TecDax verlor etwas weniger, er lag mit 0,1 Prozent im Minus und erreichte 1.300 Punkte.

Die Spitze im Dax teilen sich zur Zeit die Titel von Fresenius und der Deutschen Telekom, beide Titel legten ein Prozent zu. Der Deutschen Telekom ist es gelungen, beim Verkauf von T-Mobile US einige Fortschritte zu machen, dies schob die Aktie des Unternehmens an. Dahinter sind die Titel von Thyssen-Krupp zu finden, diese legten 0,8 Prozent zu. Auch Henkel erfreute die Anleger mit der Übernahme der Spotless Group aus Frankreich. So legten die Titel des Konzerns um 0,5 Prozent zu.

Schlusslicht im Dax sind die Papiere von Adidas, sie gaben 0,9 Prozent ab. Auch die Aktien von Lanxess mit einem Minus von 0,6 Prozent, sowie die Titel von Continental mit einem Abschlag von 0,5 Prozent sind im unteren Bereich des Leitindex zu finden.

Der MDax wird von den Titeln der Metro angeführt, diese legten ein Prozent zu, gefolgt von der Aareal Bank mit einem Plus von 0,7 Prozent und Osram, diese Aktien gewannen 0,6 Prozent hinzu. Auf der Verliererseite sind in diesem Index die Titel von Stada zu finden mit einem Minus von 2,6 Prozent, gefolgt von den Aktien von Gerry Weber, die 1,5 Prozent abgaben.

Im TecDax setzten sich die Titel von LPKF Laser und United Internet durch, sie legten 1,4 beziehungsweise 1,2 Prozent zu. Verlierer dieses Index sind die Papiere von Cancom mit einem Verlust von 1,7 Prozent.

Die New Yorker Wall Street konnte am gestrigen Mittwoch mit leichten Zuwächsen aus dem Handel gehen. Grund dafür war ein Wachstum bei den Dienstleistern des Landes, das überraschend stark ausgefallen war. Dies sorgte für Optimismus bei den Anlegern. So schloss der Dow-Jones-Index mit einem Plus von 0,1 Prozent. Der S&P-500 konnte sogar ein neues Rekordhoch schaffen, er schloss den Handelstag ab mit 1.927 Punkten.

Seitens der Anleger geht man davon aus, dass die EZB heute den Leitzins senken wird, spekuliert wird auf einen Wert zwischen 0,15 und 0,1 Prozent. Zur Zeit befindet sich der Leitzins noch bei 0,25 Prozent. Weiterhin geht man allgemein davon aus, dass der Einlagenzins zum ersten Mal überhaupt unter die Grenze von null Prozent sinken wird. Dies wäre dann ein sogenannter Strafzins. Seitens der EZB soll damit vermieden werden, dass die Banken ihre Geld bei der Zentralbank parken, anstatt es zur Kreditvergabe zu nutzen.

Je nachdem, welche Entscheidung die EZB heute treffen wird, könnte entweder eine erneute Jagd auf die Marke von 10.000 Punkten beim Dax starten, oder es kommt zu einem großen Absturz. Alles scheint zur Zeit in den Händen der EZB zu liegen. Aber nicht alle Experten sehen eine eventuelle Senkung des Leitzins so positiv wie die Anleger, viele warnen bereits seit längerem vor einer erneuten Senkung.

Allerdings erwartet man sich seitens der Anleger und der Experten nicht nur eine Senkung des Leitzins, sondern auch weitere Maßnahmen, mit der die Gefahr einer Deflation gebannt werden soll. Sollte es wirklich dazu kommen, dass die Notenbanker ein entsprechendes Paket beschließen ist es gut möglich, dass ein neuer Rekord beim Dax nicht mehr weit ist, zumal sich die Anleger in den vergangenen Tagen sehr zurückgehalten hatten.

GD Star Rating
a WordPress rating system