kredit.MS | Money & Service

Privatkredit

Anzeige:

Was genau ist ein Privatkredit?

Die Definition eines Privatkredits ist teilweise etwas unterschiedlich, aber der Kern ist immer derselbe, es handelt sich um einen Kredit für den Konsumenten, also für Privatleute und nicht für das Gewerbe. Vergeben wird der Privatkredit an Privatpersonen, eingesetzt werden kann dieser für ganz verschiedene Zwecke.

Welche der bekannten Kredite sind Privatkredite?

Viele Bezeichnungen kursieren heute im Kreditbereich, und im Grunde sind die meisten davon Kredite für Privatpersonen. Dazu zählen unter anderem der Sofortkredit, der Ratenkredit, der Beamtenkredit oder auch der immer sehr beliebte Autokredit. Es gibt noch weitere Namen, die gerade modern sind, aber generell ist jeder Kredit, der an private Personen vergeben wird, ein Privatkredit.

Wird ein solcher Kredit für Privathaushalte nur von Banken vergeben?

Bisher war es immer so gewesen, dass man ein solches privates Darlehen bei der Hausbank erhalten hat. In Zeiten der Online-Banken und Kreditvermittler gibt es aber auch einige weitere Möglichkeiten, einen solchen Kredit zu erhalten. Neu auf dem Markt ist die Variante, bei der Privatleute diese Kreditart vergeben an die Verbraucher.

Wie läuft es ab wenn ich zur Bank vor Ort gehe?

Der Ablauf ist derselbe wie bei allen anderen Krediten, zunächst geht man zur Bank und stellt den Kreditantrag. Am besten ist es, wenn man gleich schon die erforderlichen Unterlagen mitbringt, die der Bankberater mit Sicherheit sehen möchte. Anhand dieser Unterlagen wird oft schon entschieden, ob der Kreditantrag überhaupt Aussicht auf Erfolg haben könnte.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Wenn die Summe nicht zu hoch ist, dann reicht für gewöhnlich ein aktueller Einkommensnachweis aus. Selbstverständlich sollte der Antragsteller in einer ungekündigten Stellung sein. Wenn der Betrag höher ist oder auch die Bonität des Antragstellers nicht so einwandfrei, wie man dies gerne hätte, dann kann es vorkommen, dass die Bank noch einige weitere Sicherheiten verlangt.

Welche zusätzlichen Sicherheiten sind das?

Am besten ist es in einer solchen Situation, wenn man einen Bürgen benennen kann. Dieser wird nur in dem Fall von der Bank behelligt werden, wenn der Antragsteller seiner Zahlungsverpflichtung nicht mehr nachkommen kann oder will. Dann wird sich die Bank an den Bürgen wenden, damit dieser die Raten weiter bezahlt.

Und wie geht das online?

Auch bei einem Online-Antrag ist der Ablauf ähnlich. Der Antrag wird hier gleich online gestellt, und die Bank oder der Vermittler wird hier auch Fragen stellen bezüglich der eigenen Person und natürlich auch bezüglich der Arbeitssituation und des aktuellen Einkommens. Dies ist deshalb wichtig, damit der Antrag schon vorab geprüft werden kann.

Warum werden online so viele Fragen gestellt?

Die Hausbank hat einen sehr großen Vorteil, sie kennt die Angaben zur Person bereits, und kann auch die Zahlungshistorie aufrufen. Dies ist den Online-Anbietern nicht möglich. Daher werden gleich beim Antrag schon die ersten Fragen bezüglich der Arbeitssituation und des Einkommens gestellt. Werden die Fragen wahrheitsgemäß beantwortet ist es den Bearbeitern schon anhand der Angaben möglich, eine Vorentscheidung zu treffen. Erscheint anhand der Angaben ein Kredit als aussichtslos, wird der Kreditantrag oft gleich abgelehnt.

Was ist wenn die Angaben in Ordnung sind?

Sollten die Bearbeiter zu dem Schluss kommen, dass eine Kreditvergabe möglich ist, dann werden zunächst die Unterlagen angefordert, die für den Kredit benötigt werden, für gewöhnlich ist dies der Einkommensnachweis, und oft muss auch die Identität festgestellt werden.

Muss ich diese Anlagen zuschicken?

Ja, für gewöhnlich sendet man die Unterlagen in Kopie an die Bank oder den Vermittler.

Wie wird die Identität festgestellt?

Viele Banken nutzen dafür das Postident-Verfahren, die Unterlagen dafür bekommt man in dem Fall zugeschickt, man geht zur Post und dort wird gegen Vorlage des Ausweises praktisch identifiziert. Die Unterlagen werden dann vom Postbeamten zurückgeschickt.

Wie funktioniert die Rückzahlung?

Da ein Privatkredit immer auch ein Ratenkredit ist, wird er durch Raten zurückgezahlt, die in der Höhe immer gleich bleiben. Diese Ratenhöhe wird vorher bereits festgelegt, ebenso auch wie der Zinssatz.

Gibt es unterschiedliche Zinsen für diese Kreditart?

Natürlich gibt es auch bei dieser Form des Kredites unterschiedliche Zinsen. Je nach Bank oder Anbieter gibt es ganz verschiedene Zinsen im Angebot. Online-Anbieter haben den großen Vorteil, dass sie auf Filialen verzichten können und dementsprechend geringere Kosten haben als die großen Hausbanken mit Filialen vor Ort. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass man online günstigere Zinsen bekommen wird.

Was ist mit den Angeboten von privaten Geldgebern?

Diese Variante ist noch relativ neu und nicht so ganz so einfach zu bekommen wie die üblichen Kredite bei der Bank. Die Vermittlung dieser Kredite von Privatpersonen wird über spezielle Plattformen abgewickelt. Das erfordert eine Anmeldung, ein Gesuch muss erstellt werden, und dann muss man schauen, ob sich Kreditgeber melden, die den Kredit geben wollen. Der Vorteil ist hier sicher, dass der Kreditwunsch auch von mehreren Geldgebern erfüllt werden kann, es muss nicht immer nur einer sein.

Wie sieht es dort mit den Zinsen aus?

Natürlich wollen auch die privaten Investoren Zinsen haben, das ist ganz klar. Allerdings kann man hier schon einmal recht günstige Angebote erhalten.

Wird dafür die Schufa abgefragt?

Das ist nicht unbedingt erforderlich, ist aber dennoch möglich. Wenn die Referenzen sehr gut sind, kann sicher auf die Abfrage verzichtet werden. Ist der Geldgeber aber nicht so überzeugt von der Bonität des Kreditsuchenden kann es durchaus passieren, dass eine Schufa-Auskunft angefordert wird.

Welche Variante ist empfehlenswert?

Das ist eine schwere Frage, denn beide Varianten haben ihre Vorteile und ihre Nachteile. Am besten ist es immer, wenn man nach der Situation entscheidet. Wer beispielsweise nicht möchte, dass der Privatkredit in die Schufa eingetragen wird, der wird mit einem privaten Geldgeber sicher besser bedient sein als mit der Bank, wo der Kredit für gewöhnlich eingetragen wird. Wer die nötige Bonität hat und das Geld recht schnell benötigt, der sollte sich eher für eine Bank entscheiden, egal ob online oder vor Ort, denn diese Variante ist auf jeden Fall schneller als der Kredit von Privatpersonen. Jeder sollte entsprechend dem Ziel und den Wünschen entscheiden, welche Variante man nutzen möchte.

 

GD Star Rating
loading...