kredit.MS | Money & Service

Dispokredit

Anzeige:

Was genau ist ein Dispokredit?

Wer ein Girokonto hierzulande besitzt, der kennt sicher den Begriff des Dispokredits. Dies ist eine Möglichkeit, schnell und unbürokratisch an Geld zu kommen. Generell bedeutet dies, dass man sein Konto überziehen darf, auch wenn kein Geld mehr darauf ist, kann man welches erhalten.

Kann jeder einen solchen Dispokredit erhalten?

Nein, nicht jeder erhält diesen Dispokredit. Erforderlich ist auf jeden Fall ein regelmäßiges Einkommen, und dazu sollten auch keine negativen Schufa-Einträge vorhanden sein, denn sonst kann es passieren, dass der Dispo nicht gewährt wird.

Muss ich den Überziehungskredit erst beantragen?

Ein kleiner Antrag ist natürlich notwendig, für gewöhnlich gewährt die Bank nicht ohne Anfrage einfach so die Möglichkeit eines Dispokredits. Allerdings kann diese Anfrage absolut formlos erfolgen, es ist also nicht notwendig, einen schriftlichen Antrag auszufüllen, so wie das bei einem herkömmlichen Kredit der Fall ist.

Was passiert, nachdem die Anfrage erfolgt ist?

Die Bank wird das bisherige Zahlungsverhalten, die Gehaltseingänge und natürlich die Schufa prüfen, und dann entweder den Dispokredit genehmigen oder nicht.

In welcher Höhe wird ein solcher Kredit gewährt?

Das ist immer sehr individuell und hängt meistens vom eingehenden Gehalt ab, teilweise wird ein Dispokredit gewährt, der bis zum zwei- bis dreifachen des Gehaltseingangs betragen kann. Verdient jemand beispielsweise 1.500 Euro, kann der Dispo bis zu 4.500 Euro betragen.

Und was ist mit der Rückzahlung?

Die Rückzahlung erfolgt immer so, wie man gerne möchte. Wenn ausreichend Geld zur Verfügung steht empfiehlt es sich, diesen Dispokredit schnell zurückzuzahlen.

Warum einen herkömmlichen Kredit nehmen wenn der Dispo so einfach ist?

Ein Überziehungskredit ist zwar sehr einfach, bequem und auch formlos, aber dass sich die Banken diesen Service gut bezahlen lassen, das kann man sich bestimmt vorstellen. Und somit zahlt der Kontoinhaber auch einen sehr guten Preis für diese Art von Kredit, denn die Zinsen für die Überziehung sind in den meisten Fällen schon recht hoch.

Wie hoch ist der Unterschied bei den Kreditzinsen?

Die meisten herkömmlichen Kredite kann man heute zu einem Zinssatz bekommen von sieben bis acht Prozent. Beim Dispokredit werden dagegen meistens zwischen zehn bis hin zu fünfzehn Prozent fällig. Je nachdem, wie viel Geld man in Anspruch nimmt, kann dies schon ganz schön teuer werden.

Muss ich den Betrag auf einmal nutzen?

Nein, natürlich nicht. Der Dispokredit zeigt nur einen gewissen Rahmen auf, der ausgeschöpft werden kann, wenn man kurzfristig Geld benötigt, aber er muss natürlich nicht genutzt werden. Viele Menschen haben zwar einen solchen Dispokredit zur Verfügung, nutzen ihn aber nicht. Für sie stellt er lediglich eine kleine Sicherheit dar, wenn es doch einmal nötig sein sollte, sich Geld zu leihen.

Und die Rückzahlung ist also auch flexibel?

Ja, es bleibt jedem selbst überlassen, wie er den Betrag wieder zurückzahlen möchte. Angesichts der teilweise doch sehr hohen Zinsen empfiehlt es sich immer, den Dispo nur kurzzeitig in Anspruch zu nehmen und bei nächster Gelegenheit wieder zurückzuzahlen.

Zu welchen Gelegenheiten sollte man den Überziehungskredit nutzen?

Es empfiehlt sich, den Dispo lediglich für kleinere Summen in Anspruch zu nehmen, beispielsweise wenn ein neues Haushaltsgerät angeschafft werden muss, oder wenn Handwerkerrechnungen anstehen. Dafür kann man schnell Geld erhalten, und das ist in vielen Fällen ja sehr wichtig.

Aber wenn es doch so einfach ist, kann ich den Dispo nicht öfter in Anspruch nehmen?

Der Dispokredit ist wirklich sehr einfach, und das Geld kann man sehr schnell bekommen. Dennoch sollte man sich immer die teuren Zinsen vor Augen halten. Kauft man sich mit Hilfe des Dispo einen günstigen Fernseher, kann dieser im Endeffekt richtig teuer werden, wenn man das Minus auf dem Konto nicht rechtzeitig ausgleicht.

Wenn es so teuer ist, warum sollte man den Kredit überhaupt erst anfragen?

Die Vorteile dieser Kreditart liegen auf der Hand, wenn man wirklich vielleicht am Ende des Monats noch dringend etwas anschaffen oder auch bezahlen muss, dann steht noch immer Geld zur Verfügung, auch wenn der Lohn bereits ausgegeben ist. Kauft man dann etwas, wird der Minusbetrag meistens gleich bei Eingang des neue Lohnes wieder ausgeglichen. Dadurch entstehen nicht allzu hohe Kosten.

Wann sollte ich besser auf den Dispokredit verzichten?

Verzichten sollte man besser auf diese Art von Überziehungskredit, wenn man nicht schnell genug in der Lage ist, das geliehene Geld wieder zurückzuzahlen, beispielsweise dann, wenn man mit seinem Lohn sowieso nur irgendwie über den Monat kommt. Dann ist schon fast klar, dass man auch mit dem nächsten eingehenden Lohn nicht in der Lage sein wird, das Minus auszugleichen. Ist dies der Fall, sollte man auf den Dispokredit verzichten, denn die Versuchung ist sonst zu groß, sich Dinge anzuschaffen, die man sich eigentlich gar nicht leisten kann. So manch einer ist der Versuchung erlegen und in die Schuldenfalle gerutscht.

Kann ich wirklich in die Schuldenfalle rutschen?

Leider ja, und das oft auch sehr schnell. Gerade junge Leute rutschen hier sehr schnell in die Falle hinein. Es ist ja auch sehr verlockend, auf einmal Geld zur Verfügung zu haben, das man eigentlich gar nicht hat. Dann wird das erste Teil gekauft, und schnell ist man der Verführung erlegen, und der Kreditrahmen ist ausgereizt.

Warum erhalten so viele Jugendliche dann überhaupt einen Dispokredit?

Viele Banken räumen ihren Kunden automatisch einen Dispokredit ein, schließlich profitiert ja auch die Bank von den Zinsen, die bei der Nutzung des Dispokredits entstehen. Das ist zwar nicht sehr vorteilhaft für die Jugendlichen, aber viele sehen dies auch als eine gute Übung für das spätere Leben, in dem man ja sicher irgendwann einmal mit Krediten konfrontiert wird.

Kann es noch schlimmer kommen?

Ja, kann es, und zwar dann, wenn man auch diesen Überziehungskredit komplett ausreizt und den Rahmen dann noch überschreitet. Dann werden noch höhere Zinsen fällig für die Überziehung des Dispokredits. Daher ist es generell ratsam, den Dispo nur zu nutzen, wenn es nicht anders geht und wenn man weiß, dass man den Betrag schnell zurückzahlen kann.

 

GD Star Rating
loading...
Dispokredit, 5.0 out of 5 based on 1 rating