kredit.MS | Money & Service

Gewinnmitnahmen bestimmen heute das Börsenbild

Gewinnmitnahmen bestimmen das BildDie Krise auf der Krim scheint in den Hintergrund zu rücken bei den Anlegern, dies hat man bereits am gestrigen Tag sehen können. Die Kurse gingen nach oben nach dem eindeutigen aber umstrittenen Votum. Daraus resultieren aber nun Spannungen zwischen dem Westen und Russland, die jetzt mehr in den Mittelpunkt rücken. Erste Sanktionen wurden bereits seitens der USA und auch der EU verhängt.

Kein Wunder also, dass viele Anleger heute lieber ihre Gewinne von gestern mitnehmen. Zu leiden hatte darunter der Dax, der Leitindex musste am Morgen 0,6 Prozent abgeben und erreichte noch 9.122 Punkte. Ein leichtes Minus muss der MDax hinnehmen, er gab 0,1 Prozent ab und steht bei 16.273 Punkten. Zulegen konnte dagegen der TecDax, er gewinnt 0,4 Prozent dazu und erreicht 1.248 Punkte.

Aus den USA und Übersee trafen gute Vorgaben ein. In Tokio legten die Kurse um noch mehr als ein Prozent zu, und auch die wichtigsten Indizes an der New Yorker Wall Street konnten im Plus schließen.

Ganz oben im Dax sind heute die Papiere von K+S zu finden, sie konnten 0,8 Prozent zulegen, obwohl es keinen ersichtlichen Grund für dieses Plus gibt. Gleich dahinter rangieren die Aktien von Continental und der Deutschen Bank mit einem Plus von 0,3 beziehungsweise 0,2 Prozent. Allgemein zeigt sich der Markt recht schwach, darum sind große Gewinner heute nicht auszumachen.

Größter Verlierer im Dax waren am Morgen zunächst die Linde-Aktien mit einem Verlust von 0,8 Prozent. Sie wurden aber bald überholt von den Siemens-Aktien, die ein Minus von 1,2 Prozent hinnehmen mussten. Auch die Aktien von der Deutschen Telekom, BASF und Bayer schoben sich vorbei mit einem Minus von jeweils einem Prozent.

An die Spitze des MDax konnten sich die Aktien von SGL Carbon vorarbeiten, sie gewannen 1,5 Prozent hinzu, dicht gefolgt von Wacker Chemie mit einem Zuwachs von 1,3 Prozent. Zwar konnte das Unternehmen keine guten Bilanzen vorlegen, im vergangenen Jahr konnte so gerade eben noch der Gewinnbereich erreicht werden, dennoch bekamen die Anleger die Garantie, dass auch weiterhin mit der Ausschüttung einer Dividende gerechnet werden kann. Dies beruhigte die Anleger des Konzerns.

Schwächster Wert im MDax sind heute die Aktien von Hugo Boss, sie mussten 1,4 Prozent abgeben. Zweiter Verlierer sind die Titel von Airbus, sie gaben 1,1 Prozent ab.

Im TecDax setzten sich die Aktien von Qiagen durch mit einem guten Plus von 2,4 Prozent. Grund dafür ist eine Hochstufung der Aktie seitens der Berenberg Bank, zudem erhöhten die Experten auch das Kursziel. Verlierer des Tages sind die Titel von Nordex, die 1,1 Prozent abgeben mussten.

Der Fokus der Anleger wird sich heute auch wieder Richtung USA wenden, denn dort wird die Notenbank Fed ihre Zinssitzung beginnen, die zwei Tage dauern wird. Am morgigen Abend wird dann die Chefin der Fed, Janet Yellen, die Ergebnisse dieser Sitzung bekanntgeben auf ihrer ersten Pressekonferenz dieser Art. Seitens der Experten geht man davon aus, dass die Fed erneut die Anleihekäufe reduzieren wird, um die Geldpolitik weiterhin zu straffen. Weiterhin erhofft man sich, dass es noch Aufschluss geben wird darüber, wie es weitergehen soll mit der Zinspolitik.

In Deutschland steht für den heutigen Tag auch die Veröffentlichung an vom ZEW-Index. Seitens der Experten geht man von einem Rückgang aus von 55,7 Punkten auf 53 Punkte.

GD Star Rating
a WordPress rating system