kredit.MS | Money & Service

Der Dax nach nach dem Krim-Referendum gut zulegen

Dax kann sich wieder erholenDer Dax startet gut in die neue Handelswoche. Die Krise auf der Krim scheint bei vielen Anlegern nach dem gestrigen Referendum nicht mehr eine so große Rolle zu spielen. Der Dax kann daraufhin gut zulegen.

Am gestrigen Sonntag fand das Referendum statt auf der Halbinsel Krim, dieses war zwar recht umstritten, sorgte aber dafür, dass der Dax heute wieder die Richtung nach oben einnehmen konnte. Der Leitindex konnte am Morgen 0,8 Prozent zulegen und erreichte 9.126 Punkte. In der vergangenen Woche hatte dies ganz anders ausgesehen, zu dem Zeitpunkt hatte die Krim-Krise dafür gesorgt, dass der Dax noch mehr als drei Prozent auf die Woche gesehen abgeben musste. Erst am Freitag konnte er mit einem kleinen Plus von 0,4 Prozent aus dem Handel gehen. Seitens der Anleger geht man wohl davon aus, dass der Westen vielleicht keine zu großen Sanktionen gegen Russland verhängen wird.

Gut sieht es auch beim MDax und bei TecDax aus, der MDax legte 0,7 Prozent zu und erreichte 16.113 Punkte. Beim TecDax war ein Plus zu verbuchen von 1,1 Prozent, so dass der Index bei 1.222 Punkten notierte. Auch beim EuroStoxx 50 ging es aufwärts, dieser Index legte zu um 0,9 Prozent und steht bei 3.028 Punkten.

Die Vorgaben aus Asien sind heute nicht sehr positiv ausgefallen, so musste der japanische Nikkei-Index 0,4 Prozent abgeben bei Börsenschluss. Aufgrund der Krim-Krise schlossen auch die US-Börsen die vergangene Woche mit einem Minus ab, am Freitag ging der Dow-Jones-Index mit einem Minus von 0,3 Prozent aus dem Handel.

Unter den Einzelwerten waren am Morgen die Titel von RWE ganz vorn mit dabei im Dax, sie konnten zulegen um zwei Prozent. Im Laufe des Vormittags änderte sich dies jedoch, die Aktien fielen zurück. An der Spitze des Leitindex sind zur Zeit die Aktien von Infineon zu finden, sie verbuchen ein Plus von 2,9 Prozent, gefolgt von den Siemens-Aktien mit einem Zuwachs von 2,8 Prozent. Die Titel von Siemens profitierten von einer Hochstufung, die seitens der Experten von JP Morgan vorgenommen worden war.

Eindeutiger Verlierer im Dax sind die Aktien von Linde die 3,2 Prozent abgeben mussten. Grund sind die Zahlen, die das Unternehmen vorlegte. Linde hatte mit Währungsverlusten zu kämpfen zum Ende des vergangenen Jahres hin. Dadurch verringerte sich der operative Gewinn im letzten Quartal des Jahres binnen Jahresfrist auf 970 Millionen Euro, das sind 3,6 Prozent weniger. Seitens der Analysten hatte man zwar mit einem Rückgang gerechnet, aber nicht in dieser Höhe.

Im MDax teilen sich die Aktien von Dürr und Osram die Spitze mit einem Gewinn von jeweils drei Prozent, gefolgt von Sky Deutschland mit einem Plus von 2,7 Prozent. Die rote Laterne des MDax halten die Aktien von SGL Carbon fest mit einem Verlust von 2,5 Prozent.

Nur wenige kleine Verlierer hat der TecDax zu bieten, dafür aber auch einen großen Gewinner, und das sind die Aktien von Nordex, diese legten am heutigen Morgen 6,2 Prozent zu. Ebenfalls gute Gewinne können auch die Aktien von Cancom und Morphosys verzeichnen. Die Cancom-Aktien legten um 4,6 Prozent zu, bei den Morphosys-Aktien ist ein Plus von 3,5 Prozent zu verzeichnen.

Die Volksabstimmung auf der Krim ist sehr umstritten, und laut den Händlern werden die Finanzmärkte auch in Zukunft weiterhin bestimmt werden davon. Die EU hatte bereits bekanntgegeben, dass sie das Votum nicht anerkennt. Daher sind bereits Sanktionen gegen Russland in Planung.

Am Nachmittag stehen ein paar Zahlen an, aus den USA werden dann Daten kommen zur Industrieproduktion des Landes, und auch Daten zum Immobilienmarkt werden veröffentlicht.

GD Star Rating
a WordPress rating system