kredit.MS | Money & Service

Daten vom Arbeitsmarkt sorgen für Plus beim Dax

Dax profitiert von ArbeitslosenzahlenVom Winter ist bisher noch nicht allzu viel zu sehen hierzulande, dies sorgt dafür, dass der Anstieg von den Erwerbslosenzahlen, die saisonal bedingt zu dieser Zeit auftritt, nicht so hoch ausfiel, wie Experten dies befürchtet hatten. Der Dax kann von diesen Zahlen profitieren und verzeichnet ein Plus.

Zu Beginn des Handelstages war es dem Dax nicht möglich, sich von der Stelle zu bewegen. Als dann die Arbeitsmarktzahlen veröffentlicht wurden konnte er jedoch gleich zulegen um 0,3 Prozent, so dass er 9.458 Punkte erreichte.

Die Experten zeigten sich recht überrascht, als die Arbeitslosenzahlen veröffentlicht wurden von der Bundesagentur für Arbeit für den Monat Dezember und auch das gesamte vergangene Jahr. Saisonbedingt hatte man damit gerechnet, dass die Arbeitslosenzahlen recht deutlich angestiegen sind, erwartet worden war ein Anstieg um 90.000, letztendlich waren es aber nur 67.000. Die Arbeitslosenzahlen konnten saisonbereinigt sogar sinken um 15.000.

Zwar konnte der Dax durch diese positiven Zahlen ein wenig zulegen, dennoch wird hier nicht sehr viel mehr erwartet, denn die Anleger warten wieder einmal auf die Sitzung einer Notenbank, dieses Mal ist es die EZB, die Europäische Zentralbank, die am Donnerstag stattfinden wird. Auch die Bilanzsaison in den USA, die ebenfalls beginnen wird, wird mit Spannung erwartet. Händler gehen davon aus, dass sich bis dahin nicht sehr viel bewegen wird.

Auch beim MDax und im TecDax sind nur geringe Gewinne zu verzeichnen, der MDax kann zulegen um 0,2 Prozent und steht bei 16.527 Punkten, beim TecDax ist ein Plus zu verbuchen von 0,2 Prozent, er erreicht 1.185 Punkte.

Die Spitze im Dax sicherten sich heute die Titel von BASF mit einem Plus von 2,7 Prozent, dicht gefolgt von den Aktien der Commerzbank, die 2,4 Prozent zulegen konnte. BASF profitierte von einem positiv ausgefallenen Analystenkommentar. Den Händlern nach ist es so gewesen, dass die UBS für die Aktien des Unternehmens eine Kaufempfehlung ausgesprochen hat. Die Papiere wurden von der Bank gesetzt auf die „European Key Call List“. Am unteren Ende des Dax sind die Titel von Lanxess zu finden mit einem Minus von 1,2 Prozent, dicht davor stehen die Aktien der Deutschen Börse mit einem Minus von 1,1 Prozent.

Die Aktien von Nordex waren am heutigen Tage als eindeutiger Sieger unter den Einzelwerten im TecDax auszumachen, sie legten am Morgen bis zu fünf Prozent zu. Im weiteren Verlauf lag das Plus bei 4,4 Prozent. Grund für diesen Anstieg sind Spekulationen bezüglich einer Übernahme. Händler gehen davon aus, dass sich die Aktien des Unternehmens auch weiterhin oben halten können aufgrund dieser Spekulationen. Verlierer waren heute erneut die Aktien von Dialog Semiconductor, sie gaben 3,6 Prozent ab. Grund dafür war eine Herabstufung auf „underperform“ von „neutral“ durch die Experten der Credit Suisse. Am gestrigen Tag hatte es bereits einen Verlust von 4,7 Prozent gegeben für die Titel des Unternehmens.

Die Titel von Hugo Boss mussten ebenfalls eine Herabstufung hinnehmen, die durch die Societé Generale durchgeführt worden ist. Die Experten der Bank setzten die Aktien herunter auf „hold“ von zuvor „buy“. Als Reaktion darauf gaben die Titel im MDax 2,3 Prozent ab.

GD Star Rating
a WordPress rating system