kredit.MS | Money & Service

Abwärtskurs gestoppt – der Dax stabilisiert sich

Dax stabilisiert sich etwasAm gestrigen Donnerstag gab es eine große Belastung für alle Börsen innerhalb Europas, die Sorge davor, dass es erneut zu einer Bankenkrise kommen könnte, ließ die Kurse fallen. Der Dax musste gestern herbe Verluste hinnehmen, heute kann er sich wieder stabilisieren.

Am heutigen letzten Handelstag der Woche konnte der Dax am Morgen zunächst einmal 0,3 Prozent zulegen und erreichte 9.684 Punkte. Dann allerdings rutschte er doch wieder ins Minus, er gab 0,2 Prozent ab und notierte bei 9.663 Punkten. Erst gestern hatte der deutsche Leitindex 1,5 Prozent abgeben müssen.

Auch der MDax konnte zunächst ein leichtes Plus verbuchen, er legte 0,2 Prozent zu, aber auch der Nebenwerte-Index gab wieder ab und notiert zum Mittag bei 16.298 Punkten, dies bedeutet ein leichtes Minus von 0,1 Prozent. Der TecDax bewegt sich auf der Stelle, er notiert bei 1.271 Punkten.

Unter den Einzelwerten im Dax setzten sich die Titel von Continental an die Spitze, sie legten 1,7 Prozent zu. Grund dafür ist eine mögliche Übernahme in der Branche. Dahinter platzierten sich die Aktien von BMW und von VW, diese legten 1,1 beziehungsweise 0,8 Prozent zu. Das untere Ende des Dax übernahmen die Papiere von HeidelbergCement, sie gaben 1,7 Prozent ab. Ebenfalls im unteren Bereich rangieren auch die Aktien von Fresenius mit einem Minus von 0,8 Prozent, und Lanxess, diese Titel mussten 0,7 Prozent abgeben.

Im MDax konnten sich die Papiere von Rheinmetall durchsetzen. Bereits gestern gab es Spekulationen bezüglich eines Übernahmeplans. Dadurch verbuchten die Titel ein Plus von drei Prozent. Die Aktien von Wacker Chemie legten 2,9 Prozent zu, und die Titel von Fuchs Petrolub konnten ein Plus von 2,4 Prozent erreichen. Größter Verlierer im Index sind die Aktien von Südzucker, diese gaben 5,2 Prozent ab. Die Papiere von Klöckner notierten 2,9 Prozent im Minus, die von Salzgitter zwei Prozent.

Im TecDax konnten sich auch heute die Titel von Manz durchsetzen, sie legten 4,2 Prozent zu. Dahinter liegen die Titel von SMA Solar, diese verbuchen ein Plus von 2,8 Prozent. Die Papiere von Nordex und Aixtron sind am Ende des TecDax zu finden, mussten 1,4 und 1,2 Prozent abgeben.

Am gestrigen Tag hatten Bericht darüber, dass die Espirito-Santo-Bank in Portugal zahlungsunfähig sein soll, dafür gesorgt, dass die Börsen ins Minus gerieten. Die Börse in Lissabon gab etwa vier Prozent ab. Auch andere Finanzwerte wurden mit herabgezogen. So gab es auch keine positiven Vorgaben zu vermelden für den heutigen Handel.

Auch die amerikanischen Börsen hatten darunter zu leiden. So ging der Dow-Jones-Index mit einem Minus von 0,4 Prozent aus dem Handel, er schloss den Tag ab mit 16.915 Punkten. Ebenfalls 0,4 Prozent verlor der S&P-500, er notierte bei Handelsschluss bei 1.964 Punkten. Der Nasdaq musste 0,3 Prozent abgeben, er erreichte noch 3.880 Punkte.

Wichtige Zahlen stehen für heute nicht an, daher sind auch neue Impulse heute Mangelware.

GD Star Rating
a WordPress rating system