kredit.MS | Money & Service

Erholung ist beim Dax angesagt

Erholung für den DaxDer Dax hat am gestrigen Tage wirklich eine wahre Achterbahnfahrt hingelegt. Erst gut gestartet, stürzte der Index kurz danach richtig ab, konnte sich aber wieder fangen und sogar die Marke von 10.000 Punkten überschreiten. Heute nehmen die Anleger ihre Gewinne mit, der Dax kann sich etwas erholen.

Der gestrige Tag wird vielen Anlegern und Händlern noch lange im Gedächtnis bleiben. An diesem Tag kämpfte sich der Dax von 9.637 Punkten hoch auf über 10.000 Punkte – das dauert für gewöhnlich immer eine recht lange Zeit, so viel Punkte zuzulegen, dem Dax gelang dies gestern mit Leichtigkeit. Heute startete der Dax mit 9.985 Punkten in den Tag. Danach konnte er zulegen auf bis zu 10.042 Punkte. Aufgrund der Gewinnmitnahmen ging es dann aber doch wieder abwärts, und zum späten Vormittag hin notiert der Dax bei 9.974 Punkten, er verbucht somit ein Minus von 0,6 Prozent. Rote Zahlen schreibt auch die zweite Reihe, hier musste der MDax 0,3 Prozent abgeben und steht bei 17.523 Punkten. Beim TecDax geht es 0,7 Prozent abwärts, der Index erreicht noch 1.426 Punkte.

Gewinner hat der deutsche Leitindex heute keine zu vermelden, hier liegen die Werte von der Deutschen Börse und ThyssenKrupp an der Spitze des Index mit einem Abschlag von jeweils 0,8 Prozent. Ein Prozent geben die Werte der Deutschen Telekom ab, und somit liegen sie auf dem dritten Platz. Schlusslicht im Dax mit einem Minus von 2,9 Prozent sind die Papiere der Lufthansa, mit 2,6 Prozent Abschlag liegen die Aktien von der Commerzbank knapp davor.

Etwas anders sieht es im MDax aus, dort übernehmen die Titel von DMG Mori Seiki die Spitze mit einem Plus von 2,3 Prozent. Für die Aktien von Aurubis geht es 1,3 Prozent nach oben, und die Werte von Tag Immobilien gewinnen ein Prozent hinzu. Im Nebenwerte-Index übernehmen die Papiere von Kuka den letzten Platz mit einem Abschlag von 1,9 Prozent. Davor stehen die Titel von Gerry Weber, diese müssen 1,3 Prozent abgeben. 1,2 Prozent verlieren die Aktien von TUI.

Auch im TecDax gibt es ein paar Gewinner, allerdings nur zwei, dort übernehmen die Werte von QSC die Spitze mit einem Zuwachs von 1,7 Prozent. Dahinter platzieren sich die Aktien von Carl Zeiss Meditec mit einem Plus von 1,6 Prozent. Den letzten Platz im Technologieindex teilen sich die Papiere von Dialog Semiconductor und Manz, sie verlieren jeweils drei Prozent. Die Titel von Morphosys büßen 2,4 Prozent ein.

Heute Vormittag standen neue Daten zur Inflation an, und man konnte deutlich merken, dass sich die Anleger zunächst zurückhielten. Der Tag davor mit Gewinnen und Verlusten scheint die Anleger zu verunsichern. Erst stürzte die Notenbank der Schweiz den Dax tief ins Minus, dann sahen die Anleger aber genau in der Entscheidung der Bank den Anlass dafür, dass die EZB nun doch bald mit dem Kauf von Wertpapieren beginnen muss. Daher warten die Anleger auch gespannt auf die neuen Inflationsdaten, denn wenn diese negativ ausfallen, könnte die Notenbank noch mehr dazu gedrängt werden, mit dem Programm zu starten.

Auch in den USA stehen heute einige Zahlen an, dort werden Daten zur Industrieproduktion für den Monat Dezember veröffentlicht, aber auch der Index zur Verbraucherstimmung von der Uni Michigan steht an. Bei beiden Daten erwarten sich Experten einen ganz leichten Anstieg.

Die amerikanischen Börsen konnten gestern nur für schwache Vorgaben sorgen, Grund dafür war die Berichtssaison. Einige Großbanken legten ihre Zahlen vor, konnten aber damit nicht überzeugen. So musste der Dow-Jones-Index 0,6 Prozent abgeben und verließ den Handel mit 17.230 Punkten. Beim S&P-500 gab es ein Minus von 0,9 Prozent, und noch schlimmer erwischte es den Nasdaq, dieser gab 1,5 Prozent ab. Nicht viel besser erging es dem Nikkei-Index in Japan, dieser musste 1,4 Prozent abgeben.

GD Star Rating
loading...
Erholung ist beim Dax angesagt, 1.0 out of 5 based on 1 rating

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*