Heute legt der Dax eine kleine Rast ein

Drei Tage lang ging es nur aufwärts für den Dax, heute wurde dieser Trend zunächst einmal gestoppt, und der Dax kann eine kleine Pause einlegen. Er hat zwar bisher nicht die wichtige Marke überspringen können von 7000 Punkten, aber dennoch bleibt diese Marke noch immer greifbar nah. Impulse könnte es heute Mittag geben durch die Konjunkturdaten, die aus den USA und Deutschland kommen.

Viele Börsianer sehen es als absolut sicher an, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis der Dax über die Marke von 7000 Punkten springt. Dennoch müssen sich auch die größten Optimisten noch weiter gedulden, denn am heutigen Mittwoch rutschte der Dax ein wenig ab, und zwar um 0,2 Prozent, er erreicht somit 6951 Punkte. Auch der MDax verlor, hier sind es 0,98 Prozent weniger, er steht bei 11.058 Punkten. Der TecDax erreicht 793 Punkte, das sind 0,49 Prozent weniger als zuvor.

Ein Händler bemerkte, dass es momentan für die wichtige Marke im Dax noch nicht ganz reiche. Dennoch scheine es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis er diese Marke doch wieder erobern kann. Es ist noch immer so, dass als Hauptgrund für die ständig steigenden Kurse die Spekulationen gelten, die es bezüglich von Hilfen der EZB für Italien und Spanien gibt. Wenn diese Marke geknackt werden würde, dann würde auch wieder das bisherige Jahreshoch in den Fokus der Anleger rücken, das im März diesen Jahres bei 7194 Punkten gelegen hat, so ein Händler.

Dennoch gibt es auch einige Börsianer, die die momentane Entwicklung des Dax eher skeptisch sehen. Es sei kein gutes Zeichen, dass es bei niedrigen Umsätzen nach oben gehe, und bei Umsätzen der hohen Art nach unten, so ein Börsianer. Roger Peeters, Marktstratege bei Close Brothers Seydler, erklärte dazu, dass dieser momentane Trend nach oben am Aktienmarkt durchaus fragwürdig sei aus fundamentaler Sicht. So gebe es einen wachsenden Druck auf die Anleger, hier mitzumachen.

Derweil hat am Markt wohl niemand wirklich wahrgenommen, dass S&P, die Ratingagentur, den Ausblick für Griechenlands Kreditwürdigkeit herabgestuft hat auf „negativ“. Ein Börsianer sagte, dass man Griechenland bereits abgehakt habe, so etwas sei nicht verantwortlich für Kursverluste.

Momentan gibt es auch keine wichtigen Unternehmensdaten oder Konjunkturdaten, die eine Rolle spielen. Der Einfluss von Konjunkturdaten ist derzeit recht gering auf die Märkte, das kann man schon an den neuen Zahlen sehen, die bekannt gegeben wurden zu den Auftragseingängen Deutschlands. Im Juni sind diese sehr überraschend gefallen, und zwar recht deutlich mit 1,7 Prozent Minus. Bernd Hartmann, liechtensteinische VP Bank, sagte, dass auch die Wirtschaft in Deutschland, die sehr wettbewerbsfähig sei, unter einer geringeren Nachfrage leiden müsste, solange es weiterhin eine Unsicherheit gebe bezüglich der weiteren Verlauf von der Krise in Europa. Solche Worte sorgten nur kurz am Aktienmarkt für eine Unsicherheit.

Am heutigen Mittwoch wird sich bezüglich der Berichtssaison eher konzentriert auf die sogenannte zweite Reihe, auf dem Plan stehen aber auch die Platzierung von einer zehnjährigen Bundesanleihe, und die Produktivitätsdaten aus den USA stehen an.

GD Star Rating
loading...
Kategorie: Banken/ Börse Tags: , , ,

Das könnte Sie auch interessieren:

Kaum Veränderung beim Dax am Morgen Kaum Veränderung beim Dax am Morgen
Erneut sinkt der ZEW-Konjunkturindex Erneut sinkt der ZEW-Konjunkturindex
EZB senkt den Leitzins auf ein historisch niedriges Niveau EZB senkt den Leitzins auf ein historisch niedriges Niveau
Kaum Bewegung beim Dax vor der Ratssitzung der EZB Kaum Bewegung beim Dax vor der Ratssitzung der EZB

Antworten:

Antwort senden
*

© 2014 kredit.MS | Money & Service. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.