kredit.MS | Money & Service

Die Wirtschaft in Deutschland bekommt wieder mehr Schwung

Es sieht wirklich so aus, als wenn die Trendwende vor der Tür steht in der Wirtschaft Deutschlands. Das derzeit wichtigste Barometer für die Konjunktur, der Ifo-Geschäftsklimaindex, ist nun bereits den dritten Monat hintereinander angestiegen. Besonders die Stimmung in der Industrie ist es, die sich deutlich verbessert hat.

Und auch insgesamt wird die Stimmung innerhalb der Führungsetagen der Firmen Deutschlands wieder kontinuierlich besser. Der Ifo-Geschäftsklimaindex konnte zulegen, und das sogar mit einer überraschenden Deutlichkeit. Von 102,4 Punkte stieg er auf 104,2 Punkte an, dies teilte das Ifo-Institut aus München am heutigen Freitag mit.

Jetzt mehren sind endlich die Hinweise darauf, dass die Wirtschaft Deutschland doch wieder wachsen wird zu Beginn diesen Jahres, nachdem sie noch im letzten Quartal des Vorjahres geschrumpft war mit 0,5 Prozent. Dies war das erste Mal seit einem Jahr der Fall gewesen. Allerdings war der Einbruch auch so stark wie zum letzten Mal seit dem Anfang des Jahres 2009, als die weltweite Finanzkrise ihren Höhepunkt erreichte. Hans-Werner Sinn, der Präsident des Ifo-Instituts, sagte, dass die Wirtschaft hierzulande recht hoffnungsvoll in das neue Jahr hinein starte.

Seitens des Instituts wurden 7.000 Manager in Deutschland befragt, und diese bewerteten die Aussichten für das nächste halbe Jahr wieder besser. Das sogenannte Langfristbarometer konnte 2,5 Punkte hinzugewinnen, so dass es 100,5 Punkte erreicht. Auch die aktuelle Lage schätzten die Manager wieder besser ein, der dafür zuständige Index konnte um 0,9 Punkte zulegen auf 108,0 Punkte.

Eine recht deutliche Besserung konnte man feststellen bei der Stimmung im Industrie-Bereich. Sinn sagte, dass die Unternehmen nun ihre Geräte und Maschinen wieder etwas stärker auslasten. Bergauf ging es aber auch bei den Dienstleistern und ebenso in der Baubranche. Pessimismus machte sich lediglich breit im Groß- und Außenhandel.

Zum ersten Mal konnte das Konjunkturbarometer, das als wichtigstes in Deutschland angesehen wird, wieder im November und Dezember ansteigen. Vorher hatte es sechs Rückgänge gegeben in Folge. Seitens der Bankenvolkswirte war ein erneuter Anstieg vorausgesehen worden, und sie sehen nun auch das Signal dafür, dass es zu einer Trendwende kommt. So wie es aussieht, spekulierten die Anleger wohl auch schon auf diesen Anstieg, denn schon kurz bevor die Daten veröffentlicht wurden konnte der Dax ein neues Fünfjahreshoch erreichen, das bei 7.843 Punkten lag. Danach erreichte der Dax noch immer ein Plus in Höhe von etwa einem Prozent.

Mit einer Stabilisierung von der Konjunktur hierzulande rechnet auch die Fondsgesellschaft Pimco. In einer Analyse, die am heutigen Freitag veröffentlicht wurde, hieß es, dass die Ifo-Daten zusätzliche Hinweise lieferten dafür, dass die Volkswirtschaft in Deutschland wieder wachsen werde im ersten Quartal des Jahres. Sie werde die robusteste Konjunktur behalten innerhalb der Euro-Zone. Dennoch bezweifeln die Experten von Pimco, dass die Wachstumsdynamik Deutschlands auch stark genug sei, um recht deutliche Impulse zu setzen für die restliche Euro-Zone.

Zuletzt wurde auch seitens der Finanzmarktexperten die Entwicklung der Wirtschaft in Deutschland als besser beurteilt. Im Januar stieg der Index des ZEW auf den höchsten Wert an, den er seit dem Mai des Jahres 2010 gehabt hat.

GD Star Rating
a WordPress rating system