kredit.MS | Money & Service

Ruhepause für den Dax

Anzeige:

Dax legt eine Ruhepause einNimmt der Dax heute einen erneuten Anlauf auf eine neue Bestmarke? Zur Zeit sieht es nicht danach aus, es ist eher eine kleine Ruhepause feststellbar. Zudem sind die Vorgaben aus aller Welt nicht sehr positiv.

Der Dax startete recht gut in den heutigen Handelstag, allerdings kommt er momentan nicht so recht vom Fleck und notiert zur Zeit bei 9.760 Punkten. Erst gestern konnte der Dax so hoch schließen wie noch nie zuvor, dies ist der Hoffnung darauf zu verdanken, dass die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank weiter gelockert werden könnte. Den Andeutungen von EZB-Chef Mario Draghi vom vergangenen Donnerstag nach ist es auch gut möglich, dass auf der nächsten Ratssitzung im Juni genau dies beschlossen wird. Dies sorgt dafür, dass die Experten davon ausgehen, dass es nicht mehr lange dauern kann, bis der Dax ein neues Allzeithoch erreicht, das zur Zeit bei 9.794 Punkten liegt.

Ähnlich sieht es auch beim MDax aus, er musste nur minimale Verluste hinnehmen und erreicht 16.592 Punkte. Ein Plus verbucht dagegen der TecDax, er legt um 0,4 Prozent zu und notiert bei 1.245 Punkten.

An die Spitze des Dax setzten sich am Vormittag die Titel von ThyssenKrupp, sie konnten ein Plus von 1,5 Prozent verbuchen. Grund für dieses Plus sind einige recht positive Analystenkommentare. An zweiter Stelle befinden sich die Titel von K+S, diese konnten nach positiven Quartalszahlen die Anleger überzeugen. Nachdem sie am Morgen den Dax anführten mit einem Plus von mehr als zwei Prozent, gaben sie im Laufe des Vormittags wieder etwas ab und mussten die Spitze des Index an ThyssenKrupp abgeben. Dennoch verbuchen sie noch immer ein Plus von einem Prozent.

Den letzten Platz im Leitindex nahmen die Papiere von Siemens ein, sie gaben 1,2 Prozent ab. Auch die Aktien von RWE fanden sich am unteren Ende des Dax wieder, sie gaben 0,8 Prozent ab nachdem der Konzern einen Rückgang beim Gewinn vermelden musste.

Gewinner im MDax sind die Titel von Aurubis, sie legten 3,5 Prozent zu, gefolgt von den Papieren von Leoni, die 3,3 Prozent zulegen konnten. Auf der Verliererseite des MDax befinden sich die Titel von Hugo Boss, diese mussten ein Minus hinnehmen von 3,4 Prozent.

Im TecDax gibt es heute einen großen Sieger zu vermelden, das sind die Aktien von Nordex, sie legten 6,9 Prozent zu. Grund dafür war die Anhebung des Jahresziels. Größter Verlierer im TecDax sind die Titel von Freenet, sie gaben 5,7 Prozent ab, gefolgt von den Papieren von Evotec, diese verbuchten ein Minus von 3,4 Prozent.

Weder aus den USA noch aus Fernost kommen heute positive Vorgaben. Der amerikanische Aktienmarkt konnte am gestrigen Morgen zunächst noch Gewinne verbuchen, dann allerdings kam es zum Stillstand. Während der Dow-Jones-Index mit einem Plus von 0,1 Prozent mit 16.715 Punkten aus dem Handel gehen konnte, musste der Nasdaq einen minimalen Verlust hinnehmen, er schloss bei 3.611 Punkten. Die japanische Börse hatte mit Gewinnmitnahmen zu kämpfen, der Nikkei-Index ging mit einem Minus von 0,3 Prozent aus dem heutigen Handel.

Auch heute stehen wieder Konjunkturdaten an, dazu zählen unter anderem die Erzeugerpreise aus den USA vom Monat April und die Industrieproduktion vom März innerhalb der Euro-Zone. Erst gestern hatte der ZEW-Index einen herben Rückschlag hinnehmen müssen.

GD Star Rating
loading...