kredit.MS | Money & Service

Phoenix Solar im freien Fall an der Börse

Die Solarbranche in Deutschland hat es momentan nicht leicht, nach der Pleite von Q-Cells gibt es nun wieder erneut eine schlechte Nachricht, denn auch das Unternehmen Phoenix Solar hat große Finanzprobleme. Während der Dax leicht zulegen kann, befinden sich die Aktien von Phoenix Solar heute im freien Fall.

Der Dax startete am Dienstag Morgen recht verhalten, konnte aber dann sehr moderat zulegen. Im frühen Handel rückte der Dax vor um 0,20 Prozent auf 7070 Punkte. Er konnte heute, wie bereits am gestrigen Montag, von den guten Konjunkturdaten profitieren, die aus China kamen.

Auch der MDax rückte vor, hier waren es 0,32 Prozent mehr, so dass er bei 10.909 Punkten lag. Auch der TecDax legte zu, und stieg auf 803 Punkte, dies waren 0,70 Prozent mehr als zuvor.

Ein Händler sagte, dass die Investoren heute wohl auf neue Impulse warten, und diese sollen wahrscheinlich erst am Nachmittag kommen, wenn die US-Konjunkturdaten bekannt gegeben werden. Ebenfalls auf der Agenda stehen auch die Auftragseingänge von der Industrie. Nachdem die Auftragseingänge der langlebigen Wirtschaftsgüter angestiegen waren, ist damit zu rechnen, dass diese auch zulegen werden, so die Prognose von Christian Schmidt, Analyst bei der Helaba.

Das heutige Schlusslicht im Dax stellten die Aktien von K+S, diese verloren 1,14 Prozent nach einem negativen Analystenkommentar, so dass sie bei 39,525 Euro landeten. Auch Favoriten waren heute im Dax auszumachen, und das sind die Titel von Bayer, diese legten um 0,41 Prozent zu. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Chemie- und Pharmakonzern recht positive Studiendaten erzielt hatte für sein Krebsmittel namens Regorafenib.

Im freien Fall befinden sich dagegen die Papiere der Phoenix Solar. Diese Aktien sind in keinem der großen Indexe mehr gelistet, sie verbilligten sich bis hin zu 30 Prozent. Schon am Montag hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass es den Restrukturierungsplan, den es im letzten Dezember seinen Gläubigern vorgelegt hatte, noch einmal überarbeiten müsse. Der Grund seien die sehr massiven Einschnitte, die es jetzt bei der Solarförderung geben wird. Es hieß, dass sich somit auch die Finanzierungsverhandlungen verzögerten.

Ein Händler sagte, dass sich dies absolut perfekt einreihe in die Negativnachrichten aus der Branche und auch deren Probleme. Bereits am gestrigen Montag hatte Q-Cells, ein weiterer Solarkonzern aus Deutschland, angekündigt, dass sie heute Insolvenz anmelden werden. Allerdings notierten die Solarwerte SMA Solar, die im TecDax gelistet sind, fester, und zwar um 1,9 Prozent. Dagegen gaben Centrotherm und Solarworld nach, hier waren es 0,2 und 0,4 Prozent.

 

Bildquelle: TR  / pixelio.de

GD Star Rating
a WordPress rating system