kredit.MS | Money & Service

Neues Allzeithoch für den Dax

Anzeige:

Dax erreicht neues AllzeithochHeute konnte der Dax ein neues Allzeithoch erreichen, er notierte bei 10.033 Punkten. Unter anderem sind die Anleihen der Staaten Südeuropas, in denen es zur Zeit kriselt, sehr gefragt.

Der Dax legte am heutigen Morgen 0,3 Prozent zu und erreichte 10.033 Punkte. Erst gestern war es dem Leitindex gelungen, zum ersten Mal überhaupt oberhalb der Marke von 10.000 Punkten zu schließen. Schon seit der vergangenen Woche befindet sich der Dax auf dem Höhenflug. Möglich machte dies die erneute Lockerung der Notenbank EZB. Die Maßnahmen, die seitens der EZB angekündigt worden waren, sorgen bei den Experten für unterschiedliche Meinungen. Einige befürworten sie, andere sehen sie eher als Gefahr. Der Präsident der Bundesbank, Jens Weidmann, gehört zu den Befürwortern der Maßnahmen. Gerade erst verteidigte er die Maßnahmen gegenüber der „Börsenzeitung“.

Unter den Einzelwerten konnten sich im Dax die Titel von K+S durchsetzen, sie legten zwei Prozent zu. Dahinter sind die Aktien von Adidas zu finden mit einem Zuwachs von 1,1 Prozent, und auch die Bayer-Titel legten ein Prozent zu. Am unteren Ende des Dax befinden sich die Papiere von ThyssenKrupp, diese mussten 1,4 Prozent abgeben. Auch die Titel von Lanxess lagen mit 0,8 Prozent im Minus.

Sieger des MDax sind die Titel von Gagfah, diese legten 3,3 Prozent zu. Danach folgen die Aareal Bank mit einem Plus von 1,8 Prozent, und die GEA Group, diese legte 1,3 Prozent zu. Den letzten Platz nahmen die Titel von DMG Mori Seiki ein, diese gaben zwei Prozent ab.

Im TecDax gibt es heute einen ganz eindeutigen Gewinner, und das sind die Papiere von Manz, sie legten zu um sieben Prozent. Zeitweise konnten diese Aktien sogar ein Plus von mehr als neun Prozent verbuchen. Grund dafür war, dass das Unternehmen bekanntgegeben hatte, dass es einen Auftrag erhalten habe in der Batterie-Sparte, der sich im zweistelligen Millionenbereich befinde.

Am gestrigen Montag legte der Dow-Jones-Index in den USA eine wahre Achterbahnfahrt hin. Schließlich verließ er den Handel mit einem leichten Plus von 0,1 Prozent, er schloss bei 16.943 Punkten. Auch der S&P-500 legte um 0,1 Prozent zu und notierte bei 1.951 Punkten bei Handelsschluss. Etwas mehr konnte der Nasdaq hinzugewinnen, er verbuchte ein Plus von 0,3 Prozent und erreicht 4.336 Punkte.

Nicht so gut lief es heute für den japanischen Nikkei-Index, er verlor 0,9 Prozent und erreichte noch 14.994 Punkte. Der Shanghai Composite konnte dagegen 0,8 Prozent zulegen.

Sehr beliebt waren heute die Papiere der Krisenstaaten aus Südeuropa. Grund dafür war, dass viele Renditen so niedrig waren wie schon seit einiger Zeit nicht mehr. Die Papiere von Italien und Spanien waren sehr gefragt, aber auch bei irischen Papieren griffen die Anleger zu. Gar nicht gefragt dagegen waren die deutschen Bundesanleihen.

GD Star Rating
loading...