kredit.MS | Money & Service

Gespanntes Warten auf die Ergebnisse der EZB-Sitzung

Anleger wartena auf EZBHeute steht wieder einmal die EZB im Mittelpunkt des Börsengeschehens, denn am heutigen Tag findet erneut die monatliche Ratssitzung der Notenbank statt. Allerdings geht niemand davon aus, dass heute große Überraschungen verkündet werden.

Bereits bekannt wurde, dass die EZB den Leitzins, der zur Zeit bei 0,05 Prozent liegt, nicht verändern wird. Mit mehr Spannung wird die Pressekonferenz erwartet, auf der die Ergebnisse der Sitzung verkündet werden. Der Dax zeigt heute wieder ein paar Hochs und Tiefs. Gestartet war der Leitindex mit 9.364 Punkten. Im Laufe des Tages bewegte er sich zwischen 9.411 und 9.315 Punkten umher. Am Nachmittag notierte der Dax bei 9.367 Punkten, dies bedeutet ein leichtes Plus von 0,1 Prozent.

In der zweiten Reihe zeigte sich ein uneinheitliches Bild. Während der MDax 0,1 Prozent zulegen kann und 15.776 Punkte erreicht, muss der TecDax 0,7 Prozent abgeben und notiert noch bei 1.233 Punkten.

Im Dax liegen am Nachmittag die Titel von Continental auf dem ersten Platz mit einem Plus von 1,5 Prozent. Dahinter folgen die Aktien von BMW, die 1,3 Prozent zulegen konnten. Die Papiere von Daimler und BASF gewannen jeweils 1,1 Prozent dazu. Verlierer im Leitindex sind die Titel von ThyssenKrupp mit einem Minus von 1,5 Prozent. Jeweils 1,4 Prozent verloren die Aktien von RWE, der Commerzbank und Merck.

Größter Gewinner im MDax sind die Aktien von Hochtief, diese legten acht Prozent zu. Grund dafür ist ein für die kommende Woche anstehender Aktienrückkauf, der recht umfangreich ist. Zudem soll Insiderberichten nach wohl auch eine weitere Trennung anstehen von einer Tochter. Den zweiten Platz im Nebenwerte-Index übernehmen die Titel von Evonik, sie legen 2,8 Prozent zu. Mit einem Minus von 2,3 Prozent stehen die Papiere von Gagfah am Ende des Index.

Im TecDax gibt es nur wenige Gewinner, dafür aber umso mehr Verlierer. Den Spitzenplatz übernehmen hier die Titel von Dialog Semiconductor, diese gewinnen 1,9 Prozent hinzu. Dahinter liegen die Aktien von Compogroup Medical, diese erreichen ein Plus von 1,4 Prozent. Den letzten Platz im Technologieindex übernehmen die Aktien von Aixtron mit einem Minus von 4,7 Prozent. Cancom gibt drei Prozent ab, und die Werte von United Internet verzeichnen ein Minus von 2,7 Prozent.

Alle warten jetzt gespannt darauf, welche Maßnahmen die EZB ergreifen wird, um die Konjunktur anzukurbeln. Aber es gibt noch ein kleines Highlight an diesem Tag, und das ist der Börsengang von Rocket Internet, der Schwesterfirma von Zalando.

 

GD Star Rating
a WordPress rating system