kredit.MS | Money & Service

Der Dax fährt heute Achterbahn – Gewinne, Verluste, und wieder Gewinne

In der ersten Handelsstunde konnte der Dax recht starke Gewinne verzeichnen, aber leider hielt dies nicht lange an, und dann ging es wieder ins Minus. Wieder einmal im Fokus an der Börse steht heute die Bildung der Regierung in Griechenland. Erfreuliches gibt es aber auch vom Wirtschaftswachstum in Deutschland zu vermelden, denn dieses ist weitaus größer, als man dies erwartet hat.

Durch dieses überraschende Wachstum der Wirtschaft Deutschlands wurde schon am frühen Vormittag der Dax so richtig angeschoben. Leider konnte er aber diese bis dann gemachten Gewinne nicht halten, und so drehte er auch wieder ins Minus, allerdings nur leicht mit 0,2 Prozent, so dass er bei 6.440 Punkten lag. Dagegen konnte der TecDax aber noch einmal etwas fester notieren, er gewann 0,2 Prozent und stand bei 773 Punkten.

Durch das schon sehr überraschend starke Wachstum, das Deutschland im ersten Quartal erwirtschaftet hat, konnte eine Rezession verhindert werden. Von Januar bis hin zum März stieg das Bruttoinlandsprodukt an um 0,5 Prozent im Vergleich zum Quartal davor. Dies teilte heute das Statistische Bundesamt mit in einer Schätzung. Die Analysten, 41 an der Zahl, die von Reuters befragt worden waren, hatten durchschnittlich lediglich mit einem Wachstum von 0,1 Prozent gerechnet. Allerdings reichten diese Schätzungen von – 0,3 Prozent bis hin zu + 0,2 Prozent. Dazu sagte Ralf Umlauf, Analyst bei der Helaba,, dass Deutschland so auf jeden Fall eine Rezession vermeiden kann, und damit auch sehr stark in das neue Jahr 2012 startet.

Ein Händler sagte, dass die Anleger nun die Sorgen bezüglich einer Verschärfung innerhalb der Euro-Krise für einen kurzen Moment beiseite geschoben haben. Dennoch bereiteten die Versuche einer Regierungsbildung in Griechenland, die bisher vollkommen erfolglos sind, weiterhin eine Menge Kopfzerbrechen. Der griechische Präsident Papoulias unternahm nun einen letzten Versuch, um doch noch ein Regierungsbündnis schmieden zu können. Wenn auch dieser Versuch nun scheitert am heutigen Dienstag, werden wohl Neuwahlen nicht mehr vermeidbar sein. Bei diesen Neuwahlen würden wohl die Gegner des laufenden Sparprogramms noch einmal einen weiteren Zulauf verzeichnen können, und dann steht eine Aufkündigung des Pakts mit der EU im Raum.

Die Börsianer warten nun auch noch gespannt auf den ZEW-Konjunkturindex, dieser wurde um 11 Uhr veröffentlicht. Die Experten rechneten hier auf jeden Fall damit, dass es zu einem leichten Rückgang kommt, und so, wie es aussieht, ist dies auch eingetroffen. Im Mai sankt das Barometer des ZEW ab auf 10,8 Punkte von zuvor 12,6 Punkten. Dies teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim nun mit. Ermittelt wurden die Daten durch eine Umfrage, die unter Anlegern und auch Analysten stattfand. Nach fünf Anstiegen hintereinander war dies der erste Rückgang. Überraschend war allerdings, dass die Lage wieder positiver bewertet worden ist, hier stieg das Barometer an von 40,7 Punkten auf 44,1 Punkte.

Trotzdem der Index rückläufig ist, konnte sich der Dax wieder etwas weiter vorarbeiten ins Plus. Er kann 0,1 Prozent gewinnen und steht bei 6.454 Punkten.

GD Star Rating
a WordPress rating system