kredit.MS | Money & Service

Dax verliert stark

Aktien stürzen abAm vergangenen Freitag mussten die Technologieaktien in den USA starke Verluste hinnehmen, dies hat große Auswirkungen auf den Dax und den TecDax, beide geben stark nach. Gleich am Morgen des ersten Handelstages dieser Woche muss der Dax ganze 100 Punkte abgeben.

Große Verluste beherrschen heute das Bild an der Börse hierzulande. Grund dafür sind die deutlichen Verluste, die die Technologieaktien aus den USA am vergangenen Freitag hinnehmen mussten. Am letzten Handelstag der vergangenen Woche war der Nasdaq mit einem Verlust von 2,7 Prozent aus dem Handel gegangen. Seit dem November des Jahres 2011 musste dieser Index nicht mehr einen solch großen Tagesverlust hinnehmen. Die stärksten Verluste mussten die Biotechnologiewerte hinnehmen. So gab der Dax am Morgen bereits 1,3 Prozent ab, er erreichte noch 9.572 Punkte. Nicht nur die Vorgaben aus den USA waren schlecht, auch die Märkte in Asien gaben keine positiven Impulse.

Aber nicht nur im Dax gab es starke Verluste, auch der MDax musste 1,3 Prozent abgeben, er erreichte noch 16.503 Punkte. Beim TecDax sind die Auswirkungen besonders stark, er muss zwei Prozent abgeben und notiert bei 1.246 Punkten.

Auch die Technologieaktien hierzulande sind betroffen, dies kann man an den Aktien von Infineon sehen, die im Dax an zweitletzter Stelle stehen mit einem Minus von 2,1 Prozent. Dahinter liegen nur noch die Aktien von Henkel mit einem Minus von 2,6 Prozent. Gewinner gibt es im Dax heute nicht zu finden, die Zahlen sind durchweg rot.

Im MDax gibt es ein paar Papiere, die einen minimalen Gewinn verbuchen können, aber auch hier überwiegen die Verluste deutlich. Größter Verlierer in diesem Index sind die Aktien von Osram, die 4,8 Prozent abgeben mussten. Auch Stada und SGL Carbon geht es nicht besser, diese Titel mussten drei Prozent, beziehungsweise 2,7 Prozent abgeben.

Natürlich hat es auch den Technologiewerteindex TecDax hart getroffen, dort gaben die Aktien von Evotec, QSC und LPKF gleich am Morgen bis zu fünf Prozent ab. Diese Verluste konnte teilweise etwas eingedämmt werden, dennoch liegen die Papiere von LPKF Laser noch immer auf dem letzten Platz des Index mit einem Minus von 3,9 Prozent, gefolgt von Wirecard mit einem Verlust von 3,6 Prozent und BB Biotech, diese Titel gaben 3,4 Prozent ab.

In dieser Woche werden die Blicke der Anleger wieder Richtung USA gehen, dort startet wieder einmal die Berichtssaison. Traditionell wird wieder der Aluminiumhersteller Alcoa mit der Saison starten, und das schon am morgigen Dienstag.

Im Februar ist es den Unternehmen in Deutschland gelungen, erneut ihre Produktion zu steigern, und das um 0,4 Prozent. Diese Zahlen gab heute das Bundeswirtschaftsministerium bekannt. Seitens der Experten, die zuvor von Reuters befragt worden waren, hatte man mit einem Zuwachs von 0,3 Prozent gerechnet. Ansteigen konnten auch erneut die Industrieaufträge.

In dieser Woche stehen auch Zahlen an zum Außenhandel Deutschlands für den Monat Februar. In den USA wird am Mittwoch das Protokoll von der Sitzung des Offenmarktausschusses vom März seitens der Fed veröffentlicht. Wieder einmal erwarten sich Anleger daraus Hinweise darauf, wann es zu einer Zinswende kommen könnte.

GD Star Rating
a WordPress rating system