kredit.MS | Money & Service

Dax steht noch immer knapp unter der Marke von 9.600 Punkten

Anzeige:

Dax kämpft weiterhin mit der 9600er MarkeAus den USA kommen heute gute Vorgaben, und dies verschafft dem Dax einen guten Rückenwind. Dort wird nach der Rede von Fed-Chefin Janet Yellen darüber spekuliert, ob das Anleihekaufprogramm der Fed vielleicht nur mit Verzögerung reduziert wird. Dies sorgte wiederum für Kauflaune.

Nachdem der Dax den gestrigen Tag mit einem Minus von 0,3 Prozent beschließen musste, konnte er am heutigen Morgen 0,4 Prozent zulegen und erreicht 9.597 Punkte. Am gestrigen Montag konnte der Dow-Jones-Index in den USA mit einem Plus von 0,8 Prozent aus dem Handel gehen, er notierte zum Handelsschluss bei 16.458 Punkten. Ins Plus drehten auch der MDax mit einem Zuwachs von 0,6 Prozent und der TecDax mit einem Plus von 0,7 Prozent.

Die Titel im oberen Bereich des Dax liegen recht nahe beisammen, die Spitze konnten sich die Aktien von der Commerzbank sichern mit einem Plus von 1,7 Prozent. ThyssenKrupp legten 1,5 Prozent zu, gefolgt von den Titeln von Continental mit einem Zuwachs von 1,3 Prozent.

Am unteren Ende befinden sich zur Zeit die Papiere von Fresenius und Merck. Die Aktien von Fresenius gaben 0,8 Prozent ab, bei Merck ist ein Abschlag von 0,5 Prozent zu verzeichnen. Keine negativen Auswirkungen hat der Streik der Lufthansa-Piloten auf den Aktienkurs der Fluggesellschaft, die Aktie bewegt sich leicht im Plus.

Im MDax setzten sich die Aktien von Rational durch, sie legten zu um 3,1 Prozent. Mitte März hatte das Unternehmen seine Geschäftszahlen vorgelegt, diese sorgten dafür, dass die Analysten zu einer positiven Einschätzung bezüglich der Aussichten von Rational kamen. Dahinter folgen die Titel der Gea Group mit einem Plus von 2,9 Prozent, und Sky Deutschland, diese Aktien legten 2,7 Prozent zu. Die rote Laterne in diesem Index halten zur Zeit die Aktien von Südzucker, sie gaben 1,9 Prozent ab. Gleich dahinter liegen die Osram-Aktien, sie mussten 1,7 Prozent abgeben. Im Rahmen einer Investorenpräsentation musste das Unternehmen zugeben, dass der Technologiewandel das Geschäft des Unternehmens eher treffen wird, als man angenommen hat. Dies sorgte für Enttäuschung bei den Anlegern, sie nahmen daraufhin ihre Gewinne mit.

Nach dem gestrigen Absturz setzten sich heute die Aktien von SMA Solar im TecDax an die Spitze mit einem Gewinn von 4,4 Prozent. Großer Verlierer im MDax sind die Titel von Xing, sie mussten 3,6 Prozent abgeben. Grund dafür ist eine Herabstufung, die seitens der Berenberg-Bank vorgenommen worden ist. Die Experten der Bank stuften die Xing-Titel zurück auf „hold“ von zuvor „buy“.

Die Rede von Janet Yellen, der Chefin der US-Notenbank Fed, wurde gestern wieder mit Spannung erwartet. Unter anderem sagte sie etwas, das für eine gute Stimmung unter den Anlegern sorgte. Ihrer Rede nach sei die Wirtschaft des Landes noch nicht so weit gekommen, wie die Fed dies erhofft habe. Daher sei es so, dass die Maßnahmen, mit denen die Konjunktur angekurbelt werden soll, doch noch weiterhin notwendig seien für einige Zeit.

Heute Morgen gab die Bundesagentur für Arbeit die aktuelle Arbeitslosenzahl bekannt. Diese ist im März stark gesunken. 83.000 Menschen waren in dem Monat weniger ohne Arbeit als im Februar, somit liegt die Zahl der Arbeitslosen noch bei 3,055 Millionen. Daraus resultiert eine Verringerung der Arbeitslosenquote um 0,2 Prozentpunkte, somit erreicht sie noch 7,1 Prozent. Auf den Dax hatte diese gute Nachricht keinen großen Einfluss.

In Athen geht es wieder um neue Hilfen in Milliardenhöhe für Griechenland. Die Euro-Finanzminister entscheiden dort, ob Griechenland weitere Milliarden erhalten wird. Aus Diplomatenkreisen ist zu hören, dass es allein im April um etwa 8,3 Milliarden Euro gehen soll.

GD Star Rating
loading...