kredit.MS | Money & Service

Dax legt auch heute wieder zu

Dax kann erneut etwas zulegenFür den heutigen Nachmittag steht die Rede von Janet Yellen an, der neuen Chefin der Fed. Diese wird mit Spannung erwartet. Der Dax zeigt sich allerdings eher entspannt. Unter den Experten erwartet kaum jemand eine Überraschung.

Ihre Rede wird Janet Yellen heute Nachmittag vor dem US-Kongress halten. Im Vorfeld dessen kann der Dax auf 9.386 Punkte ansteigen. Gewinne können auch der MDax und der TecDax verbuchen, während der MDax 0,9 Prozent zulegt und bei 16.534 Punkten notiert, gewinnt der TecDax ein Prozent hinzu, somit erreicht der Index 1.239 Punkte.

Die Spitze des Dax konnten heute zwei Autowerte einnehmen, ganz oben sind die Aktien von Daimler zu finden mit einem Plus von zwei Prozent, gleich dahinter befinden sich die Papiere von BMW mit einem Plus von 1,5 Prozent. Daimler konnte von einer Kurszielanhebung profitieren, die die Societé Generale vorgenommen hatte. BMW konnte die Anleger überzeugen mit guten Verkaufszahlen. Gleich zu Beginn diesen Jahres konnte der Autohersteller ein gutes Absatzplus verbuchen in Höhe von 1,4 Prozent. Nicht so gut erging es VW, diese Titel mussten aufgrund eines negativen Analystenkommentars zwar kein Minus hinnehmen, aber über ein Plus von 0,7 Prozent kamen sie nicht hinaus. Eindeutige Verlierer gibt es im Dax bisher nicht zu beobachten, sogar die Aktien am Ende des Indexes verbuchen ein leichtes Plus. Einzige Ausnahme sind die Aktien von Fresenius Medical Care und Fresenius, die teilweise auch leicht ins Minus rutschten.

Etwas anders sieht es im MDax aus. Dort setzten sich die Aktien von Airbus an die Spitze mit einem Plus von 2,2 Prozent. Verlierer in diesem Index sind die Papiere von Bilfinger mit minus drei Prozent, und von der Metro mit 2,3 Prozent Verlust. Im TecDax setzten sich die Aktien von Dialog Semiconductor durch mit einem Zuwachs von 3,6 Prozent. Verlierer sind hier die Titel von SMA Solar, sie gaben 1,2 Prozent ab.

Der Dow-Jones-Index konnte gestern nur mit einem leichten Plus von 0,1 Prozent aus dem Handel gehen, er notierte bei 15.801 Punkten. Die Anleger in den USA zeigen sich recht vorsichtig. Die Arbeitsmarktdaten vom vergangenen Freitag waren recht enttäuschend gewesen, und so warten die Investoren zunächst einmal ab. Etwas mehr konnte der S&P-500 zulegen, er rückte vor um 0,5 Prozent und erreicht 4.148 Punkte. Natürlich steht auch dort die Antrittsrede der neuen Fed-Chefin im Blickpunkt der Marktteilnehmer. Erst im Dezember hatte die Fed damit begonnen, die Anleihekäufe zurückzufahren. Man geht auch trotz der schlechten Zahlen vom Arbeitsmarkt davon aus, dass sich an dem geldpolitischen Kurs der US-Notenbank nichts ändern wird.

Aus Tokio kamen heute keine Vorgaben, weil die Börse dort geschlossen bliebt. In anderen Ländern Asiens konnten die Börsen zulegen, so wie in Shanghai und Hongkong.

Um ihren Job bangen müssen hierzulande Mitarbeiter vom Mobilfunk-Anbieter Vodafone. Das Unternehmen plant in den nächsten Jahren einige Übernahmen. Rund dreißig bis vierzig Milliarden Dollar sollen angeblich dafür eingeplant sein. Zuvor hatte das Unternehmen rund einhundert Milliarden Dollar eingenommen durch den Verkauf des Joint-Ventures. Trotzdem sieht es wohl so aus, als ob Stellen gestrichen werden seitens des Konzerns. Dabei soll es um etwa fünf Prozent der Stellen hierzulande gehen, betroffen wären demnach 10.500 Angestellte. Allerdings kommen die bisherigen Maßnahmen zur Reduzierung der Kosten bei den Anlegern nicht sehr gut an, allein im vergangenen Monat gab die Aktie von Vodafone mehr als fünf Prozent ab.

GD Star Rating
a WordPress rating system