kredit.MS | Money & Service

Dax kommt heute kaum vom Fleck

Dax tritt auf der StelleDer letzte Handelstag dieser Woche ist angebrochen, und der Dax bewegt sich zur Zeit kaum. Im Fokus der Anleger befinden sich heute der Ifo-Index, der erneut gefallen ist, und auch die Europawahlen. Natürlich sind die Anleger auch weiterhin um die Ukraine besorgt.

Der Dax kommt am heutigen Vormittag so gut wie gar nicht vom Fleck. Grund dafür ist aber nicht der Ifo-Index, der erneut gefallen ist, und das sogar noch stärker, als man zuvor erwartet hatte. Der Dax bewegt sich am Morgen um die 9.723 Punkte herum. Die Anleger sind heute vorsichtig, denn sowohl in Europa als auch in der Ukraine stehen Wahlen an. Auch am gestrigen Tag hatte sich nicht viel getan beim Leitindex, er konnte lediglich mit einem leichten Plus von 0,2 Prozent aus dem Handel gehen.

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist erneut gefallen im Monat Mai, er musste 0,8 Punkte abgeben und erreicht noch 110,4 Punkte von zuvor 111,2 Punkten. Seitens der Experten war man davon ausgegangen, dass der Index 110,9 Punkte erreichen wird. Dennoch scheint es so, als ob in den obersten Etagen der Unternehmen die Stimmung weiterhin gut bliebe.

Ganz leicht konnten der MDax und der TecDax zulegen, beide Indizes gewannen jeweils 0,2 Prozent dazu. So notierte der MDax bei 16.530 Punkten und der TecDax bei 1.251 Punkten.

An der Spitze des Dax sind heute Versorger-Aktien zu finden. Sowohl Eon als auch RWE konnte zulegen. Die Spitze übernahmen die Titel von RWE mit einem Plus von einem Prozent, gefolgt von den Titeln von Eon mit einem Gewinn von 0,9 Prozent.

Am unteren Ende sind die Papiere von der Deutschen Bank zu finden, diese verbuchten ein Minus von 1,5 Prozent, da diese Titel heute Ex-Dividende gehandelt wurden. Ebenfalls im unteren Bereich stehen die Titel von Beiersdorf, diese gaben 0,9 Prozent ab, und Linde mit einem Minus von 0,6 Prozent. Grund für den Verlust bei Linde dürfte ein negativer Analystenkommentar sein.

Im MDax befinden sich heute endlich wieder einmal die Titel von Südzucker unter den Gewinnern, mit einem Plus von 2,6 Prozent übernahmen die Aktien des Unternehmens die Spitze des Index. Dahinter folgen Symrise mit einem Plus von 1,8 Prozent, und Dürr, diese Aktien konnten 1,6 Prozent zulegen. Das Schlusslicht bilden hier die Titel von Salzgitter, sie mussten 1,5 Prozent abgeben.

Großer Gewinner des TecDax sind die Papiere von Nemetschek, diese legten um gute 4,9 Prozent zu, gefolgt von LPKF Laser mit einem Zuwachs von 2,6 Prozent. Den letzten Platz übernahmen im TecDax die Titel von QSC mit einem Minus von einem Prozent.

In Anbetracht der anstehenden Wahlen gehen die meisten Experten davon aus, dass sich am heutigen Tag eher Zurückhaltung breit machen wird. Eine neue Rekordjagd wird für heute nicht erwartet, hier geht man eher davon aus, dass wenn eine solche Jagd stattfinden wird, dies erst in der kommenden Woche anstehen werde.

Die Börsen in den USA setzen ihren Aufwärtskurs weiterhin fort, allerdings gibt es auch hier keine Rekordmarken zu vermelden, der dafür nötige Schwung fehlt einfach. So konnte der Dow-Jones-Index gestern mit einem ganz leichten Plus und 16.543 Punkten den Handel verlassen, beim Nasdaq war ein Plus von 0,6 Prozent zu verbuchen, er schloss den Handelstag ab mit 4.154 Punkten.

Auch heute ist zu erwarten, dass sich an den US-Börsen nicht sehr viel tun wird, denn es steht ein langes Wochenende an, am Montag werden die Börsen in den USA aufgrund eines Feiertages geschlossen sein.

GD Star Rating
a WordPress rating system