kredit.MS | Money & Service

Dax doch wieder im Minus

Dax verliert wieder etwas zum WochenschlussHeute ist bereits der letzte Handelstag in dieser Woche, und der Dax muss wieder leichte Verluste hinnehmen. Im Laufe der Woche hatte der Leitindex eine kleine Achterbahnfahrt hingelegt.

Zuletzt musste der Dax ein kleines Minus von 0,1 Prozent hinnehmen, er erreichte noch 9.311 Punkte. Allgemein erwarten sich die Händler auch keine großen Änderungen, da das Osterwochenende vor der Tür steht, und viele sich bereits im Osterurlaub befinden. Heute steht allerdings an den Terminmärkten der kleine Verfall an. Dennoch gehen die Händler davon aus, dass sich dieser wahrscheinlich nur bei wenigen kleineren Titeln wirklich bemerkbar machen wird.

Leicht zulegen konnten dagegen der MDax und der TecDax. Beim MDax ist ein Plus von 0,2 Prozent festzustellen, er notierte bei 16.004 Punkten. Der TecDax legte 0,3 Prozent zu und erreichte 1.188 Punkte.

Es ging in dieser Woche wirklich stark auf und ab für den Dax. Nach einem Absturz am Montag und einer leichten Erholung ging es wieder stark bergab. Gestern erst konnte der Dax dann 1,6 Prozent zulegen, somit erreichte er 9.317 Punkte. Seitens der Experten geht man aber davon aus, dass diese Erholung nicht sehr lange anhalten wird, Grund ist für sie hauptsächlich die Lage in der Ukraine.

Größter Gewinner unter den Einzelwerten des Dax sind die Aktien von Daimler, sie konnten 1,4 Prozent zulegen, gefolgt von der Commerzbank und Infineon mit einem Zuwachs von jeweils einem Prozent. Großer Verlierer im Dax sind die Titel von RWE, sie mussten 5,6 Prozent abgeben. Auch die Papiere von SAP sind am unteren Ende des Leitindex zu finden, sie mussten 3,2 Prozent abgeben. Die Zahlen des ersten Quartals waren zwar gut, dennoch lagen sie sehr weit von den Werten entfernt, die die Experten erwartet hatten.

Großer Gewinner im MDax sind die Titel von TUI, sie legten 6,2 Prozent zu. Dahinter folgen die Norma Group und Wacker Chemie mit einem Zuwachs von jeweils 2,1 Prozent. Auf der Verliererseite befinden sich die Titel von Axel Springer, sie gaben 4,3 Prozent ab, gefolgt von Südzucker mit einem Minus von zwei Prozent.

Im TecDax übernahmen die Titel von LPKF Laser die Spitze mit einem Plus von 5,2 Prozent, gefolgt von Nordex mit einem Gewinn von 2,4 Prozent. Auch die großen Sieger von gestern, Morphosys, sind mit von der Partie, die Aktien konnten 3,6 Prozent zulegen. Auf der Verliererseite stehen die Titel von Evotec, sie gaben 2,1 Prozent ab.

Aus den USA kommen heute wieder die Erstanträge auf die Arbeitslosenhilfe. Einige Firmen werden zudem heute ihre Zahlen bekanntgeben.

In den USA schloss der Dow-Jones-Index den gestrigen Tag mit einem Plus von einem Prozent ab, er verließ den Handel mit 16.424 Punkten. Auch der S&P-500 legte ein Prozent zu, er notierte bei 1.862 Punkten. Beim Nasdaq war ein Zuwachs von 1,3 Prozent zu verzeichnen, er erreichte 3.533 Punkte. Der Nikkei in Japan konnte allerdings nur recht wenig zulegen, er notierte 0,3 Prozent fester und ging mit 14.462 Punkten aus dem Handel.

Janet Yellen, Chefin der US-Notenbank Fed, konnte die Anleger gestern etwas beruhigen. Sie erklärte, dass die Fed zu der Verpflichtung stehe, die Erholung der Wirtschaft zu unterstützen. Je länger sowohl die Entwicklung der Inflation als auch der Arbeitsmarkt zurückbleibe hinter den gesetzten Zielwerten, desto länger werde auch der Leitzins auf dem momentan niedrigen Niveau bleiben.

GD Star Rating
a WordPress rating system