Es herrscht Zurückhaltung bei den Anlegern

Weiterhin kann der Dax nur etwas schwächer notieren, allerdings ist es gut möglich, dass heute etwas Bewegung hineinkommt durch die Wirtschaftsdaten aus den USA. Um doch noch die Hürde von 7.000 Punkten schaffen zu können, wird wohl allerdings ein recht starker Impuls nötig werden.

Bisher wurden die gesamten Kurse gedrückt an den Aktienmärkten in Europa wegen der aufkommenden Zweifel daran, dass weitere Konjunkturspritzen vor der Tür stehen. Momentan steht der Dax noch weiter im Minus, zur Zeit sind es 0,4 Prozent, also 6.946 Punkte.

Stan Shamu, Marktstratege bei IG Markets, sagte, dass in Asien alle Märkte nachgeben, weil die Investoren wohl nicht mehr daran glauben, dass es im September zu weiteren Lockerungen der Geldpolitik kommen wird, wenn man die neuesten Konjunkturdaten anschaut, die aus Europa und den USA kommen. Markus Huber, Händler bei ETX Capital, ist der Meinung, dass es trotz aller neuen Konjunkturdaten noch immer keinerlei Klarheit gebe darüber, in welche Richtung es denn nun wirklich gehe, sowohl in Europa als auch weltweit.

Am heutigen Mittwoch kommen die wohl wichtigsten Daten aus den USA. Hier werden die Verbraucherpreise und auch die Industrieproduktion für den Monat Juli gemeldet. Es stehen auch wieder einige Unternehmensdaten an, unter anderem werden Elexis, Beate Uhse, Manz, Abercrombie & Fitch sowie Cisco berichten.

Eine sehr solide Verfassung legen momentan die Industriekonzerne in Deutschland an den Tag. Unter Druck sind weder die Nettogewinne geraten, noch die Betriebsergebnisse, wie dies vorher befürchtet und erwartet worden war. Durchschnittlich legten alle beide Ertragsgrößen noch ein klein wenig zu verglichen mit dem Jahr zuvor, und die Werte des letzten Jahres waren wahrlich stark. Dies ergibt eine Analyse des „Handelsblatts“ von den Halbjahresabschlüssen von den Industrieunternehmen, die sich im Dax-30 befinden.

Die Unsicherheiten wachsen an, dennoch zeigen die Firmen beim Blick in die Zukunft eine gute Zuversicht. Einzig MAN, der Lastwagen-Konzern, revidierte bisher seine Ertragsprognose etwas nach unten. Dies ist aber eine Ausnahme, denn es gibt auch sieben deutsche Konzerne, die den Ausblick sogar noch ein klein wenig erhöht haben. Alle anderen Firmen blieben weiterhin bei den Aussagen, die sie bisher getätigt hatten. Allerdings wurde auch darauf verwiesen, dass es wohl schwieriger werden wird, die bisherigen Ziele auch zu erreichen.

Insgesamt gesehen ist es so, dass die Unternehmen im Dax für die ersten sechs Monate des Jahres bei den operativen Ergebnissen eine kleine Steigerung vermelden können, etwas ein Prozent sind es mehr, so dass diese Ergebnisse steigen auf 47 Milliarden Euro.

GD Star Rating
loading...
Kategorie: Banken/ Börse Tags: , , ,

Das könnte Sie auch interessieren:

Dax kann den guten Kurs weiter fortsetzen Dax kann den guten Kurs weiter fortsetzen
Weiterhin Zurückhaltung bei den Anlegern an der Börse Weiterhin Zurückhaltung bei den Anlegern an der Börse
Das Misstrauen der Anleger gegenüber Griechenland ist sehr groß Das Misstrauen der Anleger gegenüber Griechenland ist sehr groß
Der Leitindex kann die gemachten Gewinne verteidigen Der Leitindex kann die gemachten Gewinne verteidigen

Antworten:

Antwort senden
*

© 2014 kredit.MS | Money & Service. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.