Wieder etwas weniger Fahrt aber der Dax baut Gewinne weiter aus

Am heutigen Dienstag kann der Dax wieder einmal die Marke von 6.800 Punkten überwinden, dennoch verliert er auch wieder ein wenig an Fahrt. Die Anleger haben heute vor allen Dingen die Unternehmenszahlen im Fokus. Noch weitere Impulse werden vielleicht auch die Konjunkturdaten geben, die aus den USA kommen.

Sehr viel Bewegung gab es heute im Dax durch die Quartalsberichte, die viele Unternehmen abgaben. Momentan kann der Dax fester notieren um 0,6 Prozent, so dass es bei 6.816 Punkten steht.

Für weiteren Gesprächsstoff an den Märkten sorgen aber neben der Flut an Zahlen aus den Unternehmen auch die Entscheidungen, die bei den Zentralbanken anstehen bezüglich deren weiteren geldpolitischen Kurse. Schon seit einigen Tagen wird unter den Investoren spekuliert, dass sowohl die Fed, die US-Notenbank, als auch die Europäische Zentralbank ein Maßnahmenpaket auflegen werden, um die Konjunktur zu stimulieren und die Euro-Krise einzudämmen. Am kommenden Donnerstag findet das übliche turnusmäßige Treffen des EZB-Rats statt. Dies ist genau ein Tag, nachdem die US-Notenbank wiederum ihr zweitägiges Treffen beendet hat. Ein Börsianer sagte, dass die Erwartungen auf jeden Fall sehr hoch seien, aber dass nun auch den Worten Taten folgen müssten. Gerade Mario Draghi trug sehr dazu bei mit seiner Äußerung, dass die EZB alles tun werde, um den Euro zu retten, dass die Hoffnung geschürt wurde auf eine stärkere Bekämpfung der Krise im Euro-Raum.

An der Spitze des Dax sind heute die Aktien von Infineon zu finden. Hier ist es die Aussicht darauf, dass ein Sparkurs eingeschlagen wird, der dafür sorgte, dass die Anleger doch noch zugriffen bei den Aktien des Unternehmens. Sie konnten ein Plus verzeichnen von 5,9 Prozent, obwohl sie im ganz frühen Handel noch im Minus lagen. Der Gewinnrückgang enttäuschte die Anleger wohl nur kurz, nun setzen sie auf den Sparkurs, der angekündigt worden war, so ein Börsianer.

Weiterhin überzeugen konnten auch Bayer, Metro, TUI, Dialog Semiconductor und Celesio.

Trotz positiver Kommentare von Analysten konnte HeidelbergCement nicht profitieren von seinen Quartalszahlen. Die Titel gaben, entgegen dem allgemeinen Trend, ab, teilweise bis hin zu 4,9 Prozent. Viele Börsianer rätseln, warum dies trotz der guten Zahlen passierte. Im Verlauf erholten sich die Aktien aber wieder, so dass sie dann nur noch ein Minus von 0,9 Prozent erreichten.

Ebenfalls nicht überzeugen konnte Hugo Boss. Die Papiere dieses Unternehmens gaben nach um 4,2 Prozent. Ein Händler sagte dazu, dass die Anleger enttäuscht seien, weil hier nicht die Prognose angehoben worden ist. Es werde zudem auch noch befürchtet, dass der bisherige Wachstumstrend auch noch wieder abnehmen könnte, wenn die Konsumenten zu einer Kaufzurückhaltung übergehen.

 

GD Star Rating
loading...
Kategorie: Banken/ Börse Tags: , , , , ,

Das könnte Sie auch interessieren:

Dax überspringt wieder die Marke von 9.500 Punkten Dax überspringt wieder die Marke von 9.500 Punkten
Rutscht die Euro-Zone in die Deflation? Rutscht die Euro-Zone in die Deflation?
Ankündigung der Fed lässt den Dax wieder fallen Ankündigung der Fed lässt den Dax wieder fallen
Die Anleger halten sich heute zurück Die Anleger halten sich heute zurück

Antworten:

Antwort senden
*

© 2014 kredit.MS | Money & Service. All rights reserved. XHTML / CSS Valid.